Leasing, .. wie ein Auto.

Wen eine größere Investition abschreckt, als Gründer, Trendsetter oder Unternehmer, der hat die Möglichkeit, eine ganz simple Webpräsenz schon für 99 EUR Euro zu „leasen“. Vor allem für alle, die am Anfang stehen – wo es schnell gehen soll oder noch gar nicht klar ist, wo genau die reise hingeht – mit nur sehr kleinem Budget, ist diese Alternative ein Überlegung wert: Webpräsenz to go? Die Marketing-Strategie impliziert fast immer auch einen professionellen Internetauftritt; schon um darauf zu fokussieren. Die Besucher sollen an einen zetralen Ort gelenkt werden, und zwar einen, den du bestimmst.

Du bestimmst

Kein Forum, keine Gruppe – auf deiner eigenen Website bist du unabhängig und kannst deine Marketingziele Schritt für Schritt umsetzen. Keine Ahnung von Worpress? keine Zeit? Die Lust fehlt? Dann ist eine Website mieten gar nicht schlecht, zumindest kurz- und mittelfristig. Immer noch besser als ein Baustellenschild im Netz oder eine schlechte Website: Die Kunden kommen nicht wieder. Aus Interessenten können niemals Kunden werden …

So gehts

Das Geld zum leasen ist kalkulierbar, die Website erweiterbar und natürlich kündbar. Du musst nur deine Inhalte gebackupt haben. VorteiL: Du kannst die Website so lange nutzen, wie du dafür bezahlt. keine Investition im Sinne von kaufen, wo schnell mal bei der Entwicklung einige tausend EUR auf einmal fällig werden und kein ewiges Herumbasteln.–  „auf Zeit“ – ist zeitgemäß? Ein Mindestmaß an Qualität vorausgesetzt, musst du auch darauf achten: den aktuellen technischen Anforderungen entsprechend, responsive Webdesign sein (optimiert für Smartphones, Tablet PCs und Desktop-PCs).

Check das

Design? Das Layout wird meist grob dem bestehenden Corporate Design angepasst. Super, damit dich deine Kunden auch (wieder)erkennen.
CMS – ordentlich porgammiert? Keine Fehler.
Oft kann man selbst Hand anlegen: Menüpunkte, Inhalte ändern und so weiter. Übersichtlichkeit ist wichtig, ebenso wie eine ordentliche Bildsprache –  eine Arbeitserleichterung so ein leasing allemal. Eine alles-im-grünen-Bereich, ich leg sofort los Lösung. Zumindest wenn man nicht zu komplizierte Inhalte hat. Überhaupt sollte man sich beschränken.
Nun hat man Power für den Content: Zeit und Kraft für Texterstellung und Bildsprache nutzen. Die Strategie nicht vernachlässigen und immer und gezielt Kontaktmöglichkeiten einbauen. Attraktiv bleiben.

SEO leasing?

Auch die Suchmaschinen-to-dos werden zum Teil abgedeckt, rudimentär, aber immerhin, ein Anfang. Manches kann man gleich SEO-ready buchen. Onpage nach SEO-Guidelines optimiert. Nicht übel für den Anfang.

Was die Laufzeit angeht, muss man schauen … Die Kosten sind meist monatlich zahlbar – auch für kleinere Projekte machbar. Eine individuelle Note sollte die Website bekommen, wie bleibt dir und deiner Kreativität überlassen. Beratung, Service, Mehrwerte, Blogbeiträge …?
Unterseite und weitere Features sind meist schnell zubuchbar, aber teuerer. Auch Mehrsprachigkeit ist denkbar. Selbstverständlich in unseren Zeiten ebenso: Eine Shop-Anbindung, auf, Wunsch inkl. verschiedener Zahlsysteme. Achtung Gebühren — Checken!
Andererseits ist ein Minimum an Gebühren auch ok, wenn dafür alles übernommen wird: Ein Shopsystem – inkl. Produkt- / Käuferverwaltung, Bezahlsystem und Rechnungshandling. Also, durchaus zeitgemäß und eine Option.

Das könnte dich auch interessieren

Erfolgreiches SEO? Content!
Erfolgsmessung im E-Marketing
Storytelling – warum Geschichten mehr Traffic bringen
Social Media – wann poste ich am besten wo?
Zielgruppen richtig definieren
Trend und Chance
Keywords passend
Preisgestaltung / Preisverhandlung
Content-Marketing
Keywords intelligent nutzenWebsite leasen
Soziales Social Media
twitter für Werbetreibende
E-mail Liste – ja oder nein
Checkliste Marketing-Strategie-Basics
Segmentierung  – Mail-Liste
Weihnachtsgeschäft
Pressemitteilung richtig schreiben
Werbung – Information
Kaufentscheidung beeinflussen
Influencer-Marketing
Gender-Marketing
Mystery Shopping
Checkliste Youtube
Gamification – spielend Kunden gewinnen
5 Tricks –  die deine Arbeit leichter machen
SEO – 3 weitere Basics
Newsletter texten
So kalkulierst du dein Werbe-Budget