Social Selling! – so geht es …

Du bist gern und oft im Netz, auf diversen Social Media Kanälen unterwegs? Dann ist das genau Social Selling richtige für dich!

Verkaufen kann man nur an Partner – Beziehungspartner

Im B2B Bereich trifft man sich auf Augenhöhe – auch beim Social Selling

Niemand möchte die Katze im Sack kaufen, deshalb werden Geschäfte erst abgewickelt, wenn eine gewisse Vertrauensbasis besteht. Im Social Media Bereich spart man sich in der Regel die aufwändige Kennenlernphase, da man eh bereits “befreundet”/ verknüpft / bekannt ist. Angebote bekommen hei reinen anderen Stellenwert. Aber Achtung, zum falschen Zeitpunkt angeboten oder falsch präsentiert kann das schnell nach hinten losgehen.
Beim Social Selling (sozialem Verkaufen) geht es um potenzielle Kunden, die man ohne lästige Kaltakquise ansprechen kann. Business-Plattformen wie LinkedIn oder Xing sind echte Türöffner. Aufbau und Ausbau der Kundenbeziehung im Fokus kann man effektiv Zielgruppen ansprechen, Beziehungen knüpfen und auf bestehenden Kontakten aufbauen. Guter Content im Vorfeld und Relevanz für die angesprochenen Unternehmen sind unbedingte Voraussetzung.

  • Bekanntheit
  • Reichweite
  • Zielgruppenansprache
  • Kundenbindung
  • Direktansprache

Kommuniziere klar und deutlich – falle aber nicht mit der Tür ins Haus

Verkaufen erfordert Fingerspitzengefühl. Dies ist im Social Media nicht anders. Überleg dir, was und womit du deine Kunden interessieren könntest. Präsentiere das als Problemlöser – erfahren, kompetent, originell. Und du wirst dein Ziel erreichen: Verkaufen – aber aus Überzeugung.

Ohne Strategie läuft nix. Analysiere regelmäßig. werte aus und optimiere. Deine Conversion-Rate lügt nicht. Im Endeffekt baust du für die zukünftige Kundenbeziehung Brücken, die halten müssen. Keine leeren Versprechungen, kejn blasses Werbeblabla. Inhalte und Fakten, direkte Ansprachen und Call-to-action. Website-Traffic ist ebenfalls ein gutes Ziel. Messbar, attraktiv, verständlich – formuliere deine Angebote sorgfältig. Bleibe in Kontakt, sei Ansprechpartner, höre zu, reagiere schnell, sei ehrlich und überzeugend.

Sprich an – der Ton macht die Musik

Damit du weißt, mit wem du es zu tun hast, sieh dir einige Profile an – Lies dir die Probleme und Profile durch, erfinde Lösungen, sprich und schreib auf Augenhöhe. Deine Zielgruppe ist dein Potential. Nur mit Publikum gibt es di eChance auf Verkäufe – und Weiterempfehlungen. Scheue dich nicht, darum zu bitten, wenn es passt. Sei mutig, witzig oder informativ – triff den richtigen Ton und justiere nach, wenn nötig. Sei dir bewusst, wer dein Gegenüber ist – jeden Tag, bei jedem einzelnen Post. Schaffe Verbindungen, verknüpfe Inhalte und Personen, zeig dich hilfreich und höflich.

Nutze den richtigen Kanal, die richtige Insel

Wo tummeln sich deine potentiellen Kunden? Was interessiert sie? Welche Plattformen präferieren sie? Wenn du weißt, was angesagt ist, wo sich deine Interessenten gern aufhalten, und WANN; zielgruppen-affine Zeiten beachten bitte, kannst du viel genauer planen und besser agieren, als wenn du nur von dir ausgehst, oder gar mit Mutmaßungen arbeitest. Nutze vertrauenswürdige Studien, verlässliche eigene Ergebnisse und passe deine ZTracking-Tools und anderen Hilfsmittel stetig an, damit du up-to-date bleibst.

B2B heißt nicht langweilig

Sachlich sollte es sein, doch keiner liebt Langeweile: auch und gerade nicht beim Social Selling. Business-Kontakte zu pflegen, wachsen zu lassen und effizient zu nutzen, macht Sinn und Freude. Vor allem langfristig. Als Informationsquellen, als Empfehler, als Kritiker – du kannst deine Geschäftsbeziehungen vielfältig ausbauen und einsetzen. Zeige dein Fachwissen, erhöhe deine Glaubwürdigkeit durch gehaltvolle Beiträge und echte Antworten – kurz: schaffe den WOW-Effekt .

Dein Profil muss überzeugen – Social Selling deluxe

Lass dich nicht lumpen, dein Profil muss auf den ersten – aber auch zweiten und dritten Blick überzeugen. Ein umfassendes, ausdrucksstarkes Profil, gutes Bildmaterial und so weiter sind die Basis für eine gute Geschäftsbeziehung. Ein pfiffiger Spruch, ein attraktives Motto und dergleichen verleihen deinem Auftritt dann das gewisse Etwas! Hervorstechen ohne Grell zu wirken. Herausragen ohne sich übergroß zu machen. Überzeuge beim Social Selling durch deine Authentizität und Offenheit. Reagiere schnell und freundlich auf Anfrage, erkläre mit Geduld und biete immer neue Optionen für die verschiedenen Wünsche, Menschen und Stationen an.

Good luck!

Pin It on Pinterest

Share This