Social Media Postings Ideen – auch für deinen Blog

  1. Social Media Postings Ideen machen besonders Spaß, wenn es dein Herzensthema betrifft, was liegt dir am Herzen, was betrifft auch dich ganz persönlich? Suche dir ein Thema und dann die Schnittmenge zwischen dir und deiner Zielgruppe. Wo liegt der Berührungspunkt ;-)?
  2. Generell – zeige ab und zu, wer du wirklich bist. Etwas Persönliches, nicht zu persönlich, kann Wunder wirken … Keiner will auf Dauer immer nur perfekte Menschen / UnternehmerInnen sehen, wage es – und stell ein Stück deiner Persönlichkeit vor. Ungeschönt, authentisch – – du wirst sicher viel Feedback erhalten. (Achte dabei bitte aber auch immer die Persönlichkeitsrechte anderer, z.B, Kinder, Freunde, Partner …)
  3. Fun facts: Etwas Lustiges, Besonderes, das sonst normalerweise niemand weiß, kann zum Thema passend, oder auch mal off-topic, super auflockern.
  4. Zeig dich vor Ort: Du magst deinen Wohnort, bist auf Reisen, hast ein tolles Plätzchen entdeckt. Menschen lieber – trotz oder gerade wegen der Globalisierung – Lokales. Besondere Orte, Szenerien, Gebäude, Augenblicke, Aussichten – ob in der Stadt oder der Natur – all das bewegt die Menschen. Abgesehen davon, dass schöne Fotos und Impressionen immer wirken, und Aufmerksamkeit ziehen, faszinieren sie und geben einen Einblick in deine augenblickliche Lebenswelt, d.h. das traumhafte Strandbild wird automatisch auch mit dir und deiner Marke verknüpft. Deine Art, die Dinge zu sehen und vor allem zu zeigen, kann dein “Social Media USP” werden. Und im besten Falle wollen die Follower noch viel viel mehr sehen … Enttäusche sie nicht und poste ohne zu große Abstände.
  5. Hast du Gesundheits-Tipps oder Entspannungsvorlieben? Lass uns teilhaben. Vielleicht ist es Tolles dabei, dass auch zu mir passt .. Vor allem kann ich sehen, wie du so lebst, den Feierabend verbringst, etc. Das bringt mich dir und deiner Marke emotional näher als es jede Werbekampagne könnte.
  6. Zitate – funktionieren meist super. Nicht nur auf Abreißkalendern und Postkarten. Am Schönsten ist, wenn du das Zitat, den Verfasser etc. auch mit deinem Thema in Verbindung bringst. was bedeutet das Zita für dich, dein Produkt, dein Tun?Ganz gleich, was du dir ausdenkst: Frag auch deine Zielgruppe, was sie sich wünscht, was will sie lesen. Frage gezielt und direkt nach aber werte auch indirekt aus, indem du Klicks, Reaktionen und Feedbacks auswertest, am besten regelmäßig. Die besten Themen sollten erneut auf Tablet kommen. Du musst nicht ständig alles neu erfinden.Evergreen Content ist erfolgreich, legitim und sehr zeitsparend.

Fotografien, Videos, alles, was direkt ins Herz geht, solltest du mit Maß und Vorsicht einsetzen. Es ist ein wunderbares Mittel, kann aber auch die Gemüter erhitzen oder Gruppen spalten. Natürlich gilt das auch für Texte.
Setze das Visuelle bewusst und gezielt ein, frag im Zweifel lieber noch einmal eine andere, relevante Person, bevor du etwas veröffentlichst.

  • Generell funktionieren Bewegtbilder ganz wunderbar, allerdings kann nicht jeder alles schauen und vor allem nicht überall (unterwegs, Ton aus?, Verbindung)
  • Achte aber im Ganzen auf die mobilen Geräte. dein Content sollte überall optimal zu genießen sein, im Zweifel auch ohne Ton / Bild. rein textlich.

Social Media Postings Ideen – aktuell

Wenn du Aktuelles postet, hast du zwar die Möglichkeit, schnell von einer relativ großen Reichweite zu profitieren, doch langfristig solltest du auf Relevanz bei deinen Inhalten setzen. Optimiere deine Posts nach Keywords. Und teile aktuelle Inhalte im Zweifel lieber als alles selbst zu recherchieren (natürlich nur von seriösen Quellen, bitte achte darauf!) Überhaupt, teile, kooperiere, schreibe Gastbeiträge und tausch dich aus. Du kannst in der Regel nur profitieren und verschenkst nichts, indem du auch anderen hilfst (abgesehen von den Karma Punkten 😉

Weiter geht es im nächsten Teil zu diesem Thema, ich habe noch viel mehr Ideen für dich!

So lange schau doch schon mal in meine Marketing Basic Bücher!

Pin It on Pinterest

Share This