So kannst du deinen Pitch erfolgreich vorbereiten

Als Gründer, Projektleiter oder im Berufsalltag ist der perfekte Pitch das A und O, wenn du mit einer Idee erfolgreich sein willst. Mit diesen 10 Tipps stellst du sicher, dass dein Vorschlag ein Erfolg wird!

Es ist nie einfach, sich an die erste große Präsentation zu wagen, – und es kann besonders entmutigend sein, wenn man viele Fragen hat: Was man einbeziehen soll und wie man die größte Wirkung erzielen kann, seine Zuhörer begeistert …

Ein Pitch Deck ist ein super Ding, das einen Überblick über das Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen gibt. Es kann verwendet werden, um potenzielle Investoren oder Kunden anzusprechen, indem die Wachstumsaussichten aufgezeigt werden und vieles mehr …

Warum sind Sie von dieser Idee so begeistert?

Leidenschaft und Begeisterung für ein Projekt zu zeigen, ist unerlässlich, wenn man einen Auftrag oder eine Investition gewinnen will. Schließlich investieren Kunden ihr Geld in Unternehmen, von denen sie glauben, dass sie erfolgreich sein werden. Energie und Begeisterung sollten in deinem Pitch deutlich spürbar sein; so können potenzielle Kunden sehen, wie sie dein Angebot unterstützen können.

Storytelling

Wenn du Storytelling und logische Argumente kombinierst, ist das eine super Sache: eine gewinnbringende Kombination, die deiner Sache wirklich helfen kann.

Um deine Informationen wirkungsvoll zu präsentieren, ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Fakten und Erzählungen zu finden. Beide Elemente müssen wirksam sein, damit der Pitch erfolgreich ist.

Scheuen dich sich nicht, eine Idee zu präsentieren, die praktisch ist, aber nicht zu sehr von persönlichen Motiven geleitet wird. Manchmal bietet diese Art von Vorschlag eine klare Lösung und gut nachvollziehbare Argumente für ein bestehendes Problem.

Effektiv Präsentieren

Bei der effektiven Präsentation eines Konzepts kommt es darauf an, das Wichtigste in möglichst wenigen Folien zu vermitteln. Gehe nicht zu sehr ins Detail – und weiche nicht von den Hauptpunkten ab!

Der rote Faden, der sich durch die gesamte Geschichte zieht, ist die Brücke zwischen Ordnung und Chaos. Achte auf eine klare Struktur in deiner Präsentation.

Lass dir Zeit

Rede langsam, denn so können die Zuhörer dem Fluss Ihrer Gedanken besser folgen. Füge Stepstones ein, die einige wichtige Fragen ansprechen:

 Fragen:

Wer bist du und wer ist an diesem Projekt beteiligt?

Was ist das Problem, das du behandelst?

Welchen Konflikt willst du lösen?

Wie wirst du das gewünschte Ergebnis erreichen?

Was ist das Geschäftsziel, das Projektziel oder der Zweck?

Es ist wichtig, dass du eine klare Vision hast, bevor du mit der Umsetzung des Projekts beginnst. Diese hilft dir bei der Umsetzung: Vom Grobkonzept bis ins Detail.

Außerdem beantworte folgenden Aspekte: Wie ist die aktuelle Situation? Die Ausgangslage ist wichitg.

Dies ist ein wichtiger Punkt für dein Publikum und ein hilfreicher Ausgangspunkt für deinen Plan.

Und zeige, warum du besonders bist, indem, was du tust: Was macht dein Projekt im Vergleich zu anderen Angeboten einzigartig? Wodurch hebt es sich positiv von der Konkurrenz ab?

Marktanalyse: Die Zielgruppe für dieses Produkt ist wahrscheinlich die, die daran interessiert ist, ihr Wissen in diesem Bereich zu erweitern. Der Absatzmarkt scheint zu wachsen, so dass die Strategie, eine solche Zielgruppe anzusprechen, sinnvoll erscheint.

Zahlen, Daten, Fakten

Zahlen und Daten sollen den Hintergrund bilden, Belege liefern und Prognosen untermauern:

Wie hoch ist dein Umsatz/ Gewinn/ Marge pro Produkt?

Wie viel kostet die Herstellung jedes einzelnen Produkts? Wie hoch sind die Kosten pro Einheit für die Herstellung dieses Produkts, d. h. wie viele Einheiten dieser Ware oder Dienstleistung benötigen Sie, um einen Betrag von X an Einnahmen zu erzielen? Diese Informationen können dir helfen, deine Geschäftsstrategie bei der Durchführung des Projekts festzulegen.

Um dein Unternehmen zu gründen, musst du erhebliche Mittel investieren. Außerdem ist es wichtig zu wissen, wofür diese Mittel ausgegeben werden sollen und welche Prioritäten du mit dem Investitionsprogramm setzen willst. Denke auch an weiteren Finanzbedarf wie Marketingausgaben oder ein Teamgehalt; alles steht bei der Planung deiner Gründungskosten zur Diskussion; du musst Antworten parat haben.

Relevanz ist Trumpf

Stelle sicher, dass du während der Präsentation alle relevanten Fragen zu deiner Geschäftsidee beantworten kannst. So kannst du bereits im Vorfeld mögliche Probleme ausschließen und sicherstellen, dass alles – für alle – klar ist. Achte auf Schwachstellen oder Konfliktbereiche, die du noch nicht angesprochen hast – diese sollten in deiner Präsentation unbedingt auch vorkommen!

Wie ich bereits erwähnt habe, ist es wichtig, dass dein Pitch kurz und knapp ist. Das bedeutet, dass du nicht alle Fragen im Pitch vorab erschöpfend beantworten musst/ kannst, sondern dir Antworten auf wahrscheinlichen Fragen überlegen und vorbereiten solltest.

Einen guten Eindruck hinterlassen ist wichtig

Beginnen deine Ihre Präsentation nicht mit einem langweiligen Deckblatt. Verwende stattdessen eine ansprechende Einleitung, um die Bedeutung deiner Idee ansprechend visualisieren und den Kernaspekt zu unterstreichen. So wirst du die volle Aufmerksamkeit deiner Zuhörer gewinnen. Auf diese Weise kannst du den Wert deiner Idee besser herausstellen und die Zuhörer für dich gewinnen.

Ich mag visuelle Darstellungen sehr, wenn es darum geht, Informationen zu veranschaulichen. Tabellen eignen sich hervorragend für die Auflistung wichtiger Punkte, und Diagramme können aufschlussreich sein, um Statistiken zu veranschaulichen. Verwende jedoch keine unnötigen Inhaltsverzeichnisse – sonst wirst du dich überflüssigen Details verlieren, an die sich die Betrachter irgendwann nicht mehr erinnern können. Halten dich an die kurzen schriftliche Inhalte, die unterhaltsam sind und dennoch die wichtigen Punkte enthalten, die du den Zuschauern vermitteln wollen. Weniger ist mehr.

Es ist wichtig, regelmäßig zu üben, wenn man erfolgreich sein will

Mein Tipp: Pitch & Q&A üben, bis du dich sicher fühlst. Um die Präsentation selbstbewusst vortragen zu können, auch wenn du Lampenfieber oder technische Schwierigkeiten hast, musst du ausreichend vorbereitet sein.

Es ist immer hilfreich, eine Präsentation vor einem Testpublikum zu üben – vorzugsweise vor Personen, die mit dem Inhalt, den du präsentierst, sonst nichts zu tun haben. Sie werden Verständnis-Fragen stellen, logische Ungereimtheiten oder Schwachstellen in deiner Argumentation aufdecken können.

Abschließend noch drei Tipps für eine erfolgreiche Präsentation: Sei gut vorbereitet, fühl dich sicher, – üben häufig und bleibe konzentriert, egal, was passiert.

Bestehe, wenn möglich, auf einem persönlichen Gespräch.

Halte die Folien kurz und prägnant, vermittle die Informationen mündlich. (E-Mail-Präsentationen können textlastiger und umfangreicher sein, dürfen aber nicht zu viel Platz im Posteingang des Empfängers einnehmen – unter keinen Umständen sollte ein E-Mail-Sheet übermäßig lang sein!)

Bereite dich vor

Bereiten dich bestmöglich auf das Gespräch vor, indem du vorab eruierst, wo es stattfinden und wer anwesend sein wird. Achte darauf, dass du genügend Zeit für die Vorbereitung hast.

Nicht überziehen

Um ein erfolgreiches Pitching-Meeting zu gestalten, ist es wichtig, sich kurz zu fassen und den potenziellen Investor nicht mit zu vielen Informationen auf einmal zu überwältigen. Fokussiere dich auf das Wesentliche. Es geht darum, ein Gefühl von Machbarkeit rüber zu bringen.

Pin It on Pinterest

Share This