Online Marketing in Zeiten der digitalen Revolution

 

Online-Marketing – der Bezug zur Kommunikationspolitik

Online-Marketing (auch Internet-Marketing oder Web-Marketing)

bezeichnet das Agieren über Onlinemedien. Die Kommunikationspolitik ist hier das A und O.

Zur Neukundengewinnung und zur Festigung bestehender Kundenbindungen ist es insofern wichtig, dass die Kommunikation über die Website, Banner oder Social Media meist direkter und mitunter effizienter erfolgt als über die Methoden der klassischen Werbung. Aspekte des Internet-Marketings:

  • Firmenwebseite
  • Display-Marketing (Bannerwerbung),
  • Suchmaschinenmarketing
  • E-Mail-Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • Videomarketing
  • v.a.

Vorteile: Die Werbemittel werden schnell und recht preiswert aktualisiert, Kampagnen (auch im Zusammenspiel mit der klassischen Werbung) werden an Trends und Kundenwünsche

angepasst. Ein Webbanner ist leicht und einfach zu erneuern, eine Anzeige – einmal gedruckt – nicht mehr, sie ist unveränderbar.

Vorteile

Online-Marketing wird genauso von großen wie kleinen und mittelständischen Firmen eingesetzt.

Selbst geringes Budget kann – auch über Influencer-Marketing und Split-Testing – gute Ergebnisse erzielen. Der virale Effekt ist hier auschlaggebend.

Zudem gibt es die Möglichkeit der Kontrolle, der Nachvollziehbarkeit der Werbewirkung wie in keinem anderen Medium: Werbeerfolgskontrolle ist hier das Stichwort.
Quasi jeder Klick wird dokumentiert, analysiert und ausgewertet. Im Internet sind die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Tools verraten User-Herkunft, -Verhalten, Verweildauer und so weiter.

Responsive Design ist auch deshalb so wichtig, da immer mehr Menschen über mobile Endgeräte

(Handys, Tablets, PDAs, etc.) ins Internet gehen. Das heißt, die Websiten müssen dem angepasst sein und sowohl auf dem heimischen Rechner als eben auch unterwegs funktionieren und adäquat angezeigt werden.

Über genaue Userdaten können Streuverluste minimiert werden. Die Kehrseite der Medaille: So schnell er da ist, ist aber auch wieder weg. User verschwinden wieder mit nur einem Mouseklick.

Darum ist eine eigene Werbeansprache so sinnvoll; der User muss angesprochen, entertained, informiert, abgeholt werden.

Headlines, Boxes, Social proofs und Call-to-actions sind die Module, die jeder Onliner kennen sollte.