Die Landingpage besser konvertieren lassen – wie, erfährst du hier

Deine Landingpage ist fertig, du hast das Marketing gestartet, aber sie konvertiert einfach nicht? Deine Conversions sind zu gering? Check unbedingt deine Landingpage – denn das Analysieren und Optimieren macht wirklich Sinn. Ich zeige dir, wie du das meiste aus deiner Landingpages herauskitzelst. Wie du mehr Leads generierst und zudem endlich Verkäufe anleiern kannst, liest du hier.

Eine optimale Landingpage ist eine Kunst: Die perfekte Conversion-Site hält einige Tricks bereit, mit denen du deine Interessenten ideal abholen kannst. Das Primär-Ziel heißt, Kontakte knüpfen. Leads sind das A und O. Die Strategie für das Produkt / Dienstleistung sollte eins zu eins auf die Gesamtstrategie abgestimmt sein. Der erste Schritt:

  1. Traffic – du brauchst unbedingt einen richtigen guten Magnet, sprich, die Leute müssen auf deine Seite kommen.
  2. Und zwar die richtigen: Die, die sich für dein Thema, deine Nische, am besten dein Unterthema interessieren… Jeder Klick ist ein Step zu mehr Kontakten. Landingpage-Optimierung bedeutet mehr als ein paar schöne Bilder ienstellen und ein paar mal in Social media darauf hinweisen.
  3. Optimierung: Technische Voraussetzungen anpassen, mache es deinem User leicht: Erstelle ein responsive Design für deine Seite … Die Ladezeit sollte angepasst werden, kurz. Halte den User auf deiner Seite, lass ihn möglichst lange verweilen, gib ihm die richtigen Inhalte und triff fen richtigen Ton, um deine Zielgruppe zielgenau anzusprechen.
  4. Done? Ok, nun hast du mit deiner Seite überzeugt. Deine Kern-Zielgruppe sollte dir immer im Hinterkopf herumspuken und du musst unbedingt sofort klarmchen, worum es geht! Dein Thema ist ihr Thema und umgekehrt. Nur wenn es matcht, bist du auf dem richtigen Weg. Halte dich nicht mit Personen auf, die nach etwas ganz anderem suchen, als sie auf deiner Seite finden. Das heißt, du musst die Landingpage so anpassen, dass sie die geweckten Erwartungen erfüllt. 
  5. Es muss auf den ertsen Blick klar sein, worum es bei dir auf deiner Landingpage geht, keine Zeit verlieren, in den ersten Sekunden entscheidet sich alles. Also: Gib alles.
  6. Dein Angebot sollte seine Fragen beantworten, sollte seine (womöglich lang gesuchte) Lösung sein. Du bist der Experte, der weiterhilft. Die optimale Landingpage ist der Gipfel und gleichzeitig der eigentliche Start. Und so geht es …

How to: die super Landingpage

Wenn du alle technischen undinhaltlichen Unzulänglichkeiten ausgemerzt hast, beginnt die eigentliche Arbeit: Du triffst den Ton nicht bzw. gehst die falschen Leute an.
WIE sieht deine ZIELGRUPPE aus? Genau? Im Detail? Verifiziert?!

Mache dir klar, wen du ansprichst und wie du es anstellen musst, um ihn zu erreichen (Aufmerksamkeit), interessieren und Egagement erreichen kannst. Was begeistert ihn und spricht ihn an? Kommunikation sind ist alles, sie ist die Basis für deine Interaktion mit dem potentiellen Kunden. Landingpage bedeutet: Reduzierter und fokussierter als eine Website; sie beinhaltet nur eine einzige Botschaft, der Kern der Botschaft ist dort aufgeführt und in allen Facetten aufgeführt. Die intention muss klar sein. Was willst du sagen? Und wie und wo willst du das tun? Je intensiver die User einbezogen werden, je dichter du dran bistr, besto eher erkennen die besucher den Mehrwert.

Dein Angebot muss klar, übersichtlich und überzeugend sein.

Denke aber an deine Ressourcen. Teile dir das gut ein. Eine gute Landingpages ist ein mächtiges Tool. Einige Unterzielgruppen reagieren – je nach Konzept, Strategie und Umsetzung – direkt und rasch. Doch andere brauchen etwas länger, für diese musst du auf deiner Landingpage weitere Hindernisse und bedenken entkräften.

Schnell zu laden

Vermeide Fehler, vor allem offensichtliche. Nutze das geballte SEO-Wissen, um deine Landingpage zu bespielen udn Traffic daruf zu bringen. Aber überzegen und konvertieren muss sie durch guten Content, eine ausgefeilte Chronlogie und einen Anspruch, der deinen eigenen Anspruch genügen müsste. Reduziere die Absprungraten. Übersichtlich und zielgerichtet leitest du deine User auf deiner Landingpage durch die Mini-Journey, direkt bis zum CTA.

Denn: Nicht vergessen – keine Landingpage ohne Call-to-action!

Mögliche Hilfen:

Überleg dir was neues, setze aber auf Bewährtes …

  • Was verspricht deine Landingpage?
  • Welche Reaktionen erwartest du vom CTA? Was soll der Kunde tun? Was willst du?
  • Sei dir bewusst, welche Verantwortung jede Ziele deiner Landingpage hat, wie wichtig Bildsprache und Wording ist.
  • Schreibe immer aus Sicht des USERs (nicht wie toll du bist)

Must-have: Kunden Perspektive einnehmen und genau überlegen, planen und schreiben, was sie brauchen. Ob Kontakte, Anruf, Mail oder Kauf – der CTA muss sitzen!

#vertrauen #seooptimierung #cta #ladezeiten

Für weitere Informationen, Hacks und Tricks, lies einfach weiter und klick dich durch meine Seite!

Weitere Tipps: Klick hier!

Pin It on Pinterest

Share This