Wer es schafft in Zeiten der Fake News das Vertrauen der Leser und Käufer zu gewinnen, hat gute Karten, auch die nächste Dekade als kleines Business zu überleben. Ein Blick in die Glaskugel …

Nicht ist wie es war

Gefakte Influencer-Profile, gehackte Daten … ständig gibt es was neues … Diese Änderungen meinen, dass Marketer neue Chancen haben. Der KPI bedeutet nicht mehr unbedingt Follower / Likes. Im Gegenteil: Es geht um hochwertiges Engagement. Verhalten, das indirekt den Marktwert steigert und auf Dauer am Markt etabliert. Vertrauen heißt das Zauberwort.

Micro Influencer mit Nischenprofilen aber einer Message, da sind die neuen Werbe-Acounts. Statt Masse steht wieder Qualität und das “Passende” im Vordergrund. Content um jeden Preis ist nicht mehr das goldene Ei, sondern KONTEXT. Was wie mit wem in Beziehung steht, wird entscheiden, welche Inhalte Leser und Kunden für sich als relevant erachten.

Vertrauen, Mehrwerte und Authentizität – so wie es ist und nicht anders. Ob BH-los, ohne Filter, ohne Make-up, der Trend geht sogar auf Instagram zu mehr Echtheit. Das wird sich auch auf Produkte ausweiten, die nicht mehr Riesenversprechen im Gepäck aber dafür ganz dicht dran sind, an Realität und Alltag.

Persönlich und realistisch

Ohne Story geht nichts mehr – Kommunikation deluxe

Wer was sagen will, muss was erzählen. Zu viele Möglichkeiten Accounts, Kanäle, da muss das Gesagte schon unterhalten. Je echter und näher dran, desto besser. Vorsicht, um nicht ins Boulevardeske abzurutschen. Das Story-Format auf sämtlichen sozialen Kanälen ist nicht vond er Hand zu weisen, sein Erfolg maßgeblich. Kommunikation erfolgt nicht über information, sondern über Geschichten /Skizzen.

“Derzeit setzen allein in der Facebook-Familie (Facebook, WhatsApp, Instagram, Messenger) bereits mehr als eine Milliarde Nutzer täglich Stories ein, um Inhalte mit ihren Followern zu teilen. Zudem werden Stories den Feed als bevorzugte Möglichkeit Inhalte zu teilen laut TechCrunch überholen”

Die Story, als 24 h Funktion etwa bei Instagram ist auf dem Vormarsch. Dein Tagesablauf zum Teilen für deine Follower.

Also, konzipiere, reagiere und erzähle deine Geschichte. Gleich einem kleinen Film, in anschaulichen Formaten, in Podcasts oder eben gleich als Bildchen, mach klar, wer du bist, zeig dich ungeschönt und echt. Aber pass auf, wieviel du preisgibst, du musst dich nicht an dien Produkt verkaufen.

Social Commerce als Newcomer – Vertrauen ist die Basis

Nicht neu aber besser und massentauglicher: Shopping und Social Media wird mehr und mehr verschmelzen. Die Kaufabwicklung wird einfacher und der Zugang unkomplizierter, die Schritte kürzer und der Vertrieb noch direkter.
Mach es deinen Kunden noch leichter, direkt zu kaufen – oder zu fragen oder zu dir zu kommen. Präsentier dich ansprechend und mit Tiefe, wo immer es geht. Und wo nicht, dort lieber nicht. Bitte ruhig um Empfehlung. Ein zufriedener Kunde wird dies sogar gern tun, wenn er es nicht vergisst. Deshalb bitte direkt nach dem Kauf darum. Und – vergiss deinen Kunden nicht, sprich ihn erneut an. Und halte Kontakt, wenn möglich.

Daten teilen, verwalten, schützen – auch das ist die Herausforderung der Zukunft, für Marketer, Unternehmer, Gesellschaft und Politik. Vertrauen ist dabei das A und O.

Fazit: Es gibt keinen Grund, Angst vor den große Konkurrenten zu haben. Hab Vertrauen in dich – und in deine Kunden.

Mehr Reichweite bedeutet nicht automatisch mehr Kunden. Deine Inhalte müssen fesseln, informativ und/ oder unterhaltsam sein, aber: Bleib dir treu und stelle alle Vorzüge heraus. Echt, selbstbewusst und freundlich. Nur keine Bange – die Zeit ist auf deiner Seite: Du kannst locker mitspielen bei den großen – Netz sei Dank! 😉