Social Media Postings, die garantiert funktionieren

Du möchtest mehr Reichweite, mehr Follower, Klicks, Likes, Shares – und all das über Social Media Postings, die es in sich haben, erreichen?

Dann musst DU was tun – erst dann wirst du etwas zurückbekommen. Social Media lebt wie jeder andere ähnliche Kanal vom Austausch: Sprich du wirfst etwas in den Automaten zurück und bekommst im besten Fall das heraus, was du wolltest. Aber ohne Einsatz wirst du auch nichts erhalten. Da du beim Automaten aber auch genau die Münze einwerfen solltest, die gefordert wird, bringt es nichts, auf Teufel komm raus deine Inhalte zu posten, ohne zu wissen. was deine Zielgruppe eigentlich will.

  1. Und damit: WER deine Zielgruppe überhaupt ist!
  2. Was sie will?
  3. Wer ist der Einzelne in deiner Zielgruppe?

Erstelle einen Kunden-Avatar, siehe dir Studien und erfolgreiche Postings zu deinem Thema an und erstelle dir dann einen fundierten und konsequenten Content-Plan, – ein Redaktionsplan wird dir helfen, dich zu fokussieren, nicht zu verzetteln und kontinuierlich guten und vor allem relevanten Content zu veröffentlichen. Für dich und deine Zielgruppe.

Au den ersten Blick scheint es easy: Ein paar Posts, ein paar Bilder und Sprüche. Doch leicht ist es leider nicht, zumindest wenn du Social Media als Job und nicht als Hobby betrachtest. Eine gute Werbestrategie, der Aufbau von Reichweite und Bekanntheit ist Arbeit – und damit Teil deines Business. Natürlich kannst du ihn auch auslagern. Hauptsache du bleibst dran …

Such dir also einen Kanal aus und bespiele ihn regelmäßig und ernsthaft. Beantworte Fragen und Kommentare zeitnah und stay in touch. Bleibe mit deiner Zielgruppe in Verbindung, dann kannst du auch um Shares und Unterstützung bitten. Bringe Abwechslung und überrasche deine User/ Follower/ Leser immer mal wieder mit etwas Neuem. Kreative Posts – positiv besetzt – und zumindest indirekt mit deinem Thema verbunden, sind das A und O für einen nachhaltigen Aufbau deiner Community. Gute Qualität hebt das Niveau deines Accounts, macht dich glaubwürdig und- du kannst deine Posts trotzdem mehrmals und mehrfach verwenden, sowohl zeitlich als auch inhaltlich. So holst du das Mehr an Zeit, das du in gute Inhalte steckst, auf Dauer wieder heraus …

Social Media Posting Ideen

  • Humor: Versuche mit Humor zu arbeiten. allerdings musst du Vorsicht walten lassen, – Humor gleitet schnell ab und auf Kosten von Minderheiten ist ohnehin ein No go. Aber es gibt oft einen “harmlosen, allgemein gültigen” Humor, der sicher auch deiner Zielgruppe entspricht. Am schönsten ist außerdem, wenn man über sich selbst lachen kann. Was ist dir lustiges passiert, dass man gut in ein Posting verpacken kann? Das zeigt dich gleichzeitig von deiner menschlichen Seite und kann sehr sympathisch wirken.
  • Veränderungen zeigen: Klassische Vorher- nachher Settings sind zwar bekannt, aber sie wirken noch immer, gerade das Visuelle zeigt auf einen Blick, was man aussagen will. Nutze dies, vielleicht schöner als üblich, werde kreativ, zeige etwas Anderes, Neues, Lustiges, Unterhaltsames, Wow-mäßiges … Aber verzichte nicht auf die Kraft des Staunens.
  • Hinter den Kulissen — da will jeder gern mal Mäuschen spielen, um so wichtiger, deine Community ab und zu mitzunehmen und ihnen einen extra Einblick zu geben. Das Gefühl zu haben, man darf mal hinter den Vorhang schauen, weckt oft Emotionen wie Neugier, Freude, Dankbarkeit – manchmal sogar direkt einen Kaufimpuls :-))
  • Spannende Ankündigungen und Previews: Mache sie neugierig, deine Leser. Versprich einen Burner und dann halte dein Versprechen, das Dranbleiben, die Vorfreude ist für viele schon Grund genug, dir die Treue zu halten. Und wenn dann alles aufgelöst wurde, der Spaß auf das nächste Mal … Überlegen, raten, mitzittern, was kommt als nächstes? Was hat sie sich für uns ausgedacht? Das neue Buch, die neue Kollektion? Ein Vorgucker schadet nie und holt mitunter auch Skeptiker mit ins Boot …
  • Nützliche Tipp- in Form von Bildern, Texten oder am besten Videos – funktionierten schon immer – siehe Youtube, und werden es auch immer tun. Die Leute möchten wissen, wie sie alltägliche Probleme schnell und einfach lösen, das ist alles. Zeig es ihnen! Nimm sie mit auf die Reise, zeig ihnen deine Welt, und wie du mit den kleine und großen Herausforderungen des Lebens/ Haushalts/ inneren Schweinehundes etc. umgehst.

Weitere Möglichkeiten bietet die Option, mit deinen Followern in action zu bleiben: D. h. Stelle Fragen, bezieh sie mit ein, bohre aktiv nach, motiviere, fordere auf! Je mehr echtes Interesse du zeugst, desto eher werden sie mitmachen. und auch von sich einiges preisgeben. Dieser Austausch und dann Gold wert und wirkt wie Kleber im Zusammenhalt der Community. Nutze deine Sympathiepunkte und gib etwas zurück (Unfreundliche, unsachliche oder gar beleidigende Kommentare natürlich ausgenommen. Wer sich im Internet nicht zu benehmen weiß, fliegt raus, genau wie im echten Leben. Ich mache da keine Kompromisse mehr)

Mehr Anknüpfungspunkte für Social Media

  1. Surveys: Die Leute lieben Umfragen, ich hab keine Ahnung, wieso – aber es ist statistisch gesehen so. Man kann mitmachen, aktiv werden, teilhaben, ohne groß etwas tun zu müssen, oder von sich preiszugeben.
  2. Lückentexte, Spiele — angefangene Sätze oder solche ohne Ende sind ein beliebter Zeitvertreib im Netz, meist lustig und man erfährt einiges über die anderen aus der Gruppe. Daraus können nicht nur unterhaltsame Posts entstehen, sondern echte Diskussionen, Wissenstauschbörsen und Hilfen.
  3. Lass sie wählen. Soll es lieber x oder y sein, was bevorzugen die meisten. Auch Rücksichtnahme auf ganz individuelle Vorlieben kann eingebaut werden, wenn du nach Themen, Produktzugaben oder sonstiges fragst, Sobald man Teil der Community ist und aktiv wählen, mitgestalten kann, ohne Zwang zu müssen, ergibt sich ein “Bindungsgefühl”, das all deine Marketingmaßnahmen in Zukunft erheblich erleichtern wird.Weiter mit den Ideen zu Social Media Posts … gehts im zweiten Teil in Kürze.Neugierig geworden?

    Schau doch schon mal in meine Marketing Basic Bücher!

Pin It on Pinterest

Share This