Social Content – Checklisten machen das Leben leichter

Sie geben Struktur helfen, “abzuarbeiten”, sprich etwas zu schaffen …
Wo auch immer du unterwegs bist, du kannst dich dieser liste hier bedienen, und somit deinem roten Faden folgen

Die Checkliste für dein Content Marketing

mache es dir leichter:

  • Abläufe optimieren: Wenn du weißt, wie es am besten/ schnellsten geht, sparst du Zeit und Fehler
    Mache den Anfang, bleib schlank in deinen Aufgaben und schau auf die Effizienz, dann ist zweimal nur einmal 😉
  • Nach dem Projekt ist vor dem Projekt
    Nimm dir die Zeit, Projekte sauber abzuschließen. Wenn alles sauber abgelegt, geschlossen und abgerechnet ist, ist Platz für Neues. Auf deinem Schreibtisch und in deinem Kopf.
  • So einfach wie möglich, so umfassend wie nötig
    Spare bei den Details in der Umsetzung – modelliere deine Inhalte wie ein Kunstwerk: Erst das Skelett, dann das Fleisch, zum Schluss die Haut … überstürze nicht und mache nicht einen Schritt vor dem anderen, sondern nach dem anderen. Wenn das Grundgerüst steht. kommt der Rest von selbst.

Los geht`s —

Die Content-Checkliste

Ο   Definiere, was du willst. Schreibe und poste niemals um seiner selbst willen, wenn es kein Hobby ist. Du musst IMMER wissen, was du erreichen willst. was ist das oberste Ziel?

Ο   Kanäle sorgfältig aussuchen / never ohne Strategie. Mache dir Notizen und halte dich daran.

Ο   Welches Budget? Wieviel kannst du und willst du investieren?

Ο   Check: Erfolgreich? Du musst messen können, was du erreichen kannst/ willst. Social Content / Content Marketing ohne Erfolgskontrolle ist bestenfalls: Prinzip Hoffnung

Ο   Halte dich an deine Termine. Stelle dir eigene Deadlines und wage es nicht, sie zu verschieben 😉

Ο   Konzentriere dich auf deine Keyword-Liste. Relevante Keywords sind das A und O, dafür machst du das! Halte dich daran und nutze entsprechende Tools wie Yoast z.B.

Ο   Relevante Themen wählen. Brainstorme, sammle und wähle mit Bedacht aus, was deine Leser interessieren könnte. Im Zweifel: Frage sie!

Teil 2 der Social Content Checkliste folgt in Kürze!