Ο   Bereite deine Themen verständlich. Was sind deine specials – was weißt du, was andere nicht wissen? Was gibt es darüber Geschriebes, das du empfeheln würdest? Was kannst du bieten: USP?

Ο   Ordne deine Themen. Visualisiere sie, schaffe einen Überblick, der deinen Lesern hilft. Welche Untergliederungsmöglichkeiten gibt es? Was sind Spezial-Themen? Was kann man zusammenfassen? Was fehlt noch?

Ο   Veröffentliche multimedial – wenn möglich: guter Content … kann Text, Video, Podcast – was auch immer sein. Aber Vielfalt macht interessant. Check, ob alles funktioniert und der User einen Topp-Content bekommt.

Ο   Sichere den Mehrwert für deinen Content. Halt die Augen auf und hole dir immer weider Feedback ein: Schenkst du deinen Lesern echtes Know-how? Einen wirklichen Mehrwert?

Ο   Welche Intention verfolgst du? Unterhaltung, Information, Aufmerksamkeit, Werbung? Je nach deinem Ziel musst du von der Headline, bis zum Keyword und Artikelbild alles genau darauf abstimmen, aber Achtung: Jeweils nur EINE Botschaft steht im Mittelpunkt.

Ο   Platziere die Call-to-actions. Immer, ganz gleich, wo: Du musst eine direkte Handlungsaufforderung setzen, andernfalls bleibt meist auch der schönste Content “folgenlos”, Sage, was du vond en Usern erwartest/ erbittest/ dir wünschst: Klick, Newsletteranmeldung, Download, Mehr lesen, Shop, …

Ο   Schreib nicht an jeden: Deine Empfänger sollten dich wollen. Sei relevant für deine Leser, das ist das A und O. Dann lesen sie sich gern! Rückversichere dich immer wieder und gehe mit der Zeit. Dann bleibst du interessant!

 

Dir hat mein Artikel gefallen? Dann lies doch weiter. Hier in meinem FACHBUCH!