SEO ist die Antwort

Fast immer …

Die meisten Strategien / Taktiken zielen auf eine Top-Positionierung in den gängigen Suchmaschinen ab. Relevante Suchbegriffe sind das A und O. Welche Dinge deine Zielgruppe aber wirklich wissen will, sprich wonach genau gesucht wird, kannst du nicht raten. Das ist der Kardinalfehler viele KMUs:

“Ich weiß schon, wonach meine (potentiellen) Kunden suchen.”
Doch diese Einstellung ist unserer über 20-jährigen Erfahrung nach sehr oft ein fataler Trugschluss. Es wird in die falschen Keywords investiert, manchmal jahrelang …

1. woran liegt es? Zum Einen sind die Sprachgewohnheiten, gerade die Formulierungen nach denen Laien suchen, meist andere als die der Profis. (Was Sie vielleicht “minimalinvasiv” nennen, kennen einige Menschen gar nicht  und suchen entsprechend nach gänzlich anderen Wörtern/ Umschreibungen).

2. Zum Anderen können schon minimale Unterschiede beim Eintippen des Suchbegriffes eklatant Ergebnisse verfälschen. Allein ob nach Sigular oder Plural gesucht wird, – die Schreibweise, Kombinationen und vieles andere kann die Ergebnisse und damit die Relevanz deutlich schmälern.

Was also ist zu tun?

Nichts führt an einer ordentlichen, sprich professionellen Keyword-Recherche vorbei

Wer sich ernsthaft mit seinem SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEM (Suchmaschinenmarketing) auseinandersetzen will – und das ist dringend anzuraten – , muss eine vernünftige Basis zum Arbeiten haben. Wer darüber nicht verfügt, baut auf dem falschen Fundament. Und das kann teuer werden. Wie solch eine Profi-Analyse aussieht, erkläre ich gern im Detail: Vereinbare jetzt einen Erstberatungstermin inkl. Sofort-Einsteigerangebot, wenn du möchtest – KLICK hier!

Wichtig ist, nicht irgendwelchen windigen Firmen und halbgaren Versprechen von Möchtegern-Beratern aufzusitzen, denn eine “falsche” Analyse kann schädlicher sein für das Gesamt-Marketinglonzept als gar keine. Welche Dinge im Einzelnen abgeklopft, welche Phasen durchlaufen, welche Ergebnisse bestätigt werden müssen, erklären wir dir gern vorab im persönlichen Gespräch.

Auf Grundlage der Primär-Keywords kann es weitergehen

Stehen die Primärkeyowrds fest, kann es weitergehen. Diese Basis schafft die Grundlage für sämtliche weitergehende und aufeinander aufbauende Aktionen, die zum Marketingerfolg deines Business` führen. Langfristig und kurzfristig. Zeit und Budget für eine fundierte Keywordanalyse solltest du dir aber immer nehmen – ganz gleich, wie du eilig du es hast, deine Marketing-Maßnahmen umzusetzen. Andernfalls hast du auf Sand gebaut …

Immer mehr Firmen nutzen SEO, damit effektive Conversionwerte erreicht werden können. Die Vielzahl an SEO-Maßnahmen allerdings ist bisweilen unübersichtlich bis Unsinn. Da gilt es, klug auszuwählen, die richtige Reihenfolge beizubehalten und nicht Hals über Kopf zu agieren. Vielen Seiten präsentieren Aspekte, die nicht falsch, aber unklug sind; je nach Situation/ Ist-Zustand muss sorgfältig eruiert und abgewogen werden, was als nächstes dran ist.

*Alle Tipps auf einen Blick hier!

Um nicht den Überblick zu verlieren, ist es ratsam, sich in erfahrene Hände bei diesem Thema zu begeben und die Gesamtstrategie gut erklären zu lassen. Auch wenn du nciht alles slebst machst, tust du gut daran, es (halbwegs) zu verstehen. Konkrete Maßnahmen sind kein Zauberwerk, aber die korrekte Reihenfolge und eine sinnvolle Kombination aus Aktionen macht den Erfolg der SEO-Taktik aus und macht aus dem Gießkannenprinzip ein zielgerichtetes Unterfangen.

Abstimmung ist das Zauberwort

Ob technische SEO-Maßnahmen, OffPage-Ergänzungen oder innovative Konzeptansätze, alles sollte stets und regelmäßig aufeinander abgestimmt zu sien, um sich nicht im schlimmsten Fall  gegenseitig zu torpedieren. Analysieren, aufnehmen, planen, umsetzen, checken, verbessern und wieder von vorn: SEO ist in erster Linie ein cleveres Zusammenspiel. Auf Dauer. Runde für Runde. Schnelle Maßnahmen gibt es eigentlich nur mit kräftigem Budget.

Die Strategie aber, die zum Erfolg führt, ist nicht nur eine – es sind mehrere, die geschickt in einandergriefen, die KI berücksichtigen und Leserverhalten, Kernzielgruppen, sowie konkrete Marketing-Ziele niemals außen vor lassen in ihrer Beobachtung und Realisierung.

Checkliste nutzen

Eine effizeinte Checkliste von Maßnahmen (nicht zu viele, nicht zu wenige), von Profis erstellt, gibt einen klaren Fahrplan vor und kann somit auch kurzfristig Teilerfolge sichern. Praktische SEO-Tools, nützliche Tipps und das Gesamtverständnis für das Vorgehen ist die beste Versicherung, um ein gutes Ranking in deiner Nische zu erzielen.

Ziele definieren – nur wer weiß, was er erreichen will, kann gezielt daran arbeiten

Was genau soll euch die Suchmaschinenoptimierung, in die ihr viel Kraft, Zeit und Geld stecken werdet, bringen?

Stellt euch diese Frage ehrlich und nehmt ggf. sogar davon Abstand, wenn andere Maßnahmen zum Erreichen dieser Ziele vielversprechender sind. Konkrete Formulierungen – alles andere zählt nicht. Die Zieldefinition steht neben der Messbarkeit im SEO-Bereich an allererster Stelle. Immer. Bevor nur ein einziger Blogbeitrag, eine einzige Anzeige gestaltet wird, ist es nötig, diese Ziele knallhart festzulegen. Nur so kann die Ziellinie erreicht werden bzw. analysiert werden, warum es auch mal nicht geklappt hat. Hole dir gern Unterstützung, wenn du dabei unsicher bist. Eine wichitige Angelegenheit, dabei sollte nicht geschummelt werden, sonst schadest du dir selbst.

Wie könnte ein Ziel aussehen?

Ein SEO-Ziel könnte beispielsweise sein: Durch xy soll die Positionierung von Keyword xy um ca. 4 Prozent angehoben werden. Im Zeitraum xy. Formuliert eure Ziele indiviudell, aber legt sie fest, bevor ihr mit irgendetwas startet. Nachdem die Keywordrecherche als erster und wichtigster Schritt festgelegt und umgesetzt wurde, OnPage-Optimierung, ist die Nutzerintention und damit Suchintention maßgeblich für das weitere Vorgehen. Die Optimierung der Texte, Seiten, Pages usw. ist dann quasi “nur” noch die Kür. Messabarkeit und Optimierung/ Anpassung ist ein Must-have und sollte selbstverständlich sein.

Die perfekte Keyword-Recherche ist eine Kombination aus verschiedenen Keyword-Tools, die wir zum Beispiel regelmäßig nutzen, um unseren Kunden den besten Output an erreichbaren (im Gegensatz zur Konkurrenz) Begriffen zu präsentieren, die oft genug und vor allem von den “richtigen” Personen, das heißt für dich relevanten Suchenden gesucht werden. Wie und wo deine Top-Words ranken (können) – mit voraussichtlich welchem Budget und welcher Anstrengung – all das erfährst du bei einer umfassenden Keywordrecherche aus einer Hand. LSI Keywords, Interne Verlinkungen und ein Dutzend weiterer Stellschrauben werden anschließend bestmöglich verzahnt.

Gern helfe ich dir bei deinen ersten oder nächsten Schritten beim wichtigen Thema: Dein SEO!

Lies hier nach oder schreib mir einfach, deine Marketing-Muse
Barbara

Pin It on Pinterest

Share This