Im Gegenteil — SEO ist lebendig wie nie!

Wie auch du deine Seite für die Suchmaschinen, vor allem aber für deine User optimierst … Lies hier!

Suche und du wirst finden, ja, aber was? Wir alle sind genervt von unpassenden Antworten / Vorschlägen auf unsere Suchanfrage. Dabei haben wir oft einfach nur unglücklich gesucht – sprich, die falschen Begriffe oder Kombinationen eingegeben. Insofern ist es auf jeden Fall zu begrüßen, dass die Suchmaschinen immer cleverer werden und versuchen, wenn nicht unsere Gedanken ,-), so doch unsere Absichten, die hinter einer bestimmten Suchanfrage stehen, zu lesen. Je besser wir verstanden werden, desto besser werden die Antworten ausfallen. Logisch.
Doch was ist mit den kleinen Businessleuten? Mit den Anbietern, Shopbetreibern und Selbstständigen? Aus Sicht derer ist das Thema SEO oft ein wenig angenehm besetztes; zu sehr ist das Thema aufgeladen … nach dem Motto “David gegen Goliath”.

Punk / SEO is dead?

Alle Welt spricht, nein sprach über SEO. In den letzten Jahren hat kaum ein Thema den Bereich Online Marketing so stark beherrscht wie SEO. Doch irgendwie schien es abzuflauen, das Interesse abzunehmen, die KMUs SEO müde zu werden. Verständlich. Immer komplexer, immer mehr, immer technischer, immer undurchsichtiger (scheinbar) – kaum ein Mittelständler oder Alleinkämpfer hat Zeit, Know-how und Mittel, sich den ständig neuen Herausforderungen in diesem Bereich zu stellen. Vor allem, da alles immer schneller ging, Aktualisierung, fast tägliche Updates zu bestimmten Bereichen, alles ging so fix, das kaum zeit für das Kerngeschäft blieb. Kaum ist etwas mühsam verinnerlicht und umgesetzt, kommt schon das nächste Must-have / Must-do um die Ecke. Das kann ermüden, frustrieren und einfach überfordern. Nichtsdestotrotz gehört SEM und SEO noch immer zu den effektivsten Marketingstrategien im Netz. Keiner kommt drumherum. Ob Social media, Blog, Vlog oder Sonstiges – SEO ist und bleibt die Königsdisziplin, hinter der alles andere zurücksteht, bzw. auf das alles andere aufbaut, wenn man das Ziel hat, möglichst gut/ schnell gefunden zu werden.

Vorgaben

Nun gibt es neben den inhaltlichen (Keywords, SLI-Keywords) auch einige technische neue Maßnahmen zu beachten, z.B. was die Ladezeit angeht, aber auch die Core Web vital Vorgaben. (mehr dazu hier)

Wie kann man sich nun am besten vorbereiten/ updaten / helfen?
Ein Haufen Seminare, Artikel und Spezial-Angebote stehen zur Verfügung. Welches aber ist das Richtige? Auf gestandene Experten zurückzugreifen, macht meist Sinn. Das müssen nicht automatisch auch die teuersten sein …
Das Schwierige am „gefunden werden“ ist der Gesamtblick, den nicht zu verlieren bei all den Details ist gar nicht so leicht auf Dauer.

Suchmaschinen sind jeden Tag wichtig

Personen, Institutionen, Unternehmen nutzen Suchmaschinen, jeden Tag, vielmals. Firmen werden also, wo auch immer, aufgeführt. Ergo: Deine Firma auf Seite 12 ist quasi gleichbedeutend mit gar nicht gefunden ;-(
Stets und immer ist die Zielgruppe bedeutsam.

  • WER soll dich finden? Und vor allem, warum?
  • WANN soll er dich finden? Bei welchem Problem/ Wunsch.
  • WAS tust du, wenn er dich gefunden hat, für ihn?

    Suchbegriffe, Aufbau, Content

    Welches sind die wichtigsten Suchbegriffe, unter denen du gefunden werden willst – und warum? Einfach irgendeine Art von Adwordsschaltung macht keinen Sinn aus Werbersicht:  Seitenaufbau, Verlinkungen, Backlinks, Blogartikellänge, Keyworddichte (nicht zu hoch), Strategie, Textcontent
    – all diese Faktoren müssen dauerhaft zusammenspielen, um eine Chance in den organischen Suchen zu haben.
    Es bleibt dabei: WENN du EXPERTE bist und das kommunizieren kannst, andere dies durch ihr Verhalten (Teilen, bleiben, besuchen, wiederkehren, kommentieren, empfehlen) bestätigen, dann bist du auf dem richtigen Weg; auch ohne Riesenbudget für SEO. Aber es erfordert Fleiß, Arbeit und ständiges Nachschärfen.

  • Wie SEO im Ganzen funktioniert, lässt sich nicht in ein paar Sätzen beschreiben, aber: Es ist kein Hexenwerk. Es gibt klare Strukturen, die einiges bewirken können. Deshalb gib nicht auf, such dir die besten Erklärer oder Anbieter für dein konkretes Projekt/ Unternehmen aus und leg los. Wichtig sind Zwischen-Checks. Schau dir genau an, was wann warum gemacht wird. Dann funktioniert SEO auch für kleine Anbieter.
    SEO ist unterschiedlich zu gewichten, einzusetzen und zu priorisieren. DEIN SEO ist  unbedingt genau so wie ein anderes SEO. Aber es ist erlernbar, bzw. anwendbar, Allerdings braucht man, das ist wahr und unumgänglich meiner Meinung nach, einen langen Atem. Das vergangene SEO ist nicht umsonst, dem aktuellen SEO jedoch nicht mehr sehr ähnlich, wobei: Manches hat sich nur “verschärft”, nicht alles wurde neu erfunden, so ist die Beitragslänge wichtig (gestiegen von 300, auf 500 – auf nun Empfehlung mind. 1500 Wörter). Komplexe Zusammenhänge, Begrifflichkeiten und Funktionen bleiben bedeutsam, für deine Website, die Dreh- und Angelpunkt deines gesamten Auftrittes/ Business sein sollte, damit du unabhängig von diversen Plattformen / Anbietern und deren Geschäftsbedingungen, etc. bist. Bleib dien eigener Herr/ Frau über deine Site e- auch mit Hilfe von SEO. Hol dir deine Leute auf deinen Homepage.

Weshalb die Mühe? SEO ist das A und O im Netz:

  1. mehr als die Hälfte aller Online-Einkäufe starten mit einer entsprechenden Suchanfrage; positionier dich also entsprechend, dass du gesehen werden kannst (je spezifischer desto besser)
  2. *Über 50 % der Suchanfragen haben ein Businessziel
  3. Fast zwei Drittel der Suchanfragen betreffen ein Produkt/ Dienstleistung
  4.  Für die meisten sind Suchmaschinen die erste Anlaufstelle für die Suche

Leute kaufen im Netz! Das muss genutzt werden; sie wollen dich kennenlernen, dein Produkt entdecken – wenn es passt. Hilf ihnen dabei.

Unterscheidung SEM / SEO

Achtung: Unterscheide
SEO = Suchmaschinenoptimierung und SEM = Suchmaschinenmarketing. Das ist nicht das Gleiche. Bei SEM handelt es sich um gekaufte Sucheinträge oder Werbeschaltungen. Der Vorteil: Es erscheint sofort in den Ergebnissen der Suchmaschinen. Der Nachteil: Es ist je nach Suchbegriff teuer und verspricht keinen langfristigen Erfolg.

SEO: organischen Suchergebnisse haben in der Regel eine höhere Relevanz. Dauerhafte Planung und Anpassung ist nötig.

SEM: kurzfristiger Erfolg. Eine gute SEO-Strategie ist dazu gemacht, die temporären Suchtreffer durch SEM zu ersetzen.

Die SEO-Pyramide kann dir helfen, die wichtigen Dinge, die basics, die Gewichtung und den Aufbau bei SEO besser zu verstehen:

1. Basis: technische Optimierung der Site inkl. Seitenstruktur, Sitemaps, Meta-Tags, usw.

2. inhaltliche Optimierung der Website

3. Link Building Strategie

4. Weitere Social, Ladezeiten, Kooperationen, etc. etc.

Pin It on Pinterest

Share This