Kundenpotential: Hop oder too?
Das grünere Gras, die schöneren Blumen, der größere Pool …

Nicht immer ist alles auf der anderen Seite des Zaunes wirklich schöner.

Kundenpotential ist dein Ass im Ärmel

Diejenigen unter euch, die sich an Earl Nightingale erinnern oder mal von ihm gehört haben, kennen vielleicht auch seine Aufnahme „Greener Pastures“. Er machte hier darauf aufmerksam, dass jede Weide von weitem grüner aussieht als die eigene.

Wenn du auf deinem eigenen Rasen stehst, fällt dir jedes Unkrautbüschelchen auf und jeder braune Fleck. Wenn du jedoch zum Rasen deines Nachbarn hinüberblickst, sieht dieser dagegen üppig und grün aus – gepflegt wie ein Golfplatz.

Tatsache ist jedoch, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns nicht grüner ist – es ist eine Illusion. Ebenso wie es eine Illusion ist, dass die nächsten Kunden die besten Kunden sind, die das meiste Geld ausgeben und so weiter.

Dies könnte eines der größten Geheimnisse des Geldverdienens / Marketings aller Zeiten sein.

Fast jeder Geschäftsinhaber nutzt das Potential in seiner eigenen Kundenliste nicht vollständig. Alle rennen herum und versuchen, NEUE Kunden zu gewinnen, anstatt sich auf ihre aktuellen Kunden zu konzentrieren.

Jay Abraham machte ein Vermögen, indem er einfach zu bestehenden Unternehmen ging und ihnen zeigte, wie sie ihr am meisten unterbewertetes und vernachlässigtes Gut – ihre eigenen Kunden – voll nutzen können.

Kundenpotential als Chance

Du musst dich nicht verbiegen, um deine Kunden langfristig anzusprechen, im Gegegenteil: Je authentischer du kommunizierst, desto besser. Du wirkst dann persönlich, echt, und “nah dran”. Wenn du hinter deinem Produkt stehst, und das solltest du – egal ob es dein eigenes oder ein Afflilate Produkt ist – kannst du das auch zeigen. In jedem Wort, jederm Post, jeder E-Mail. Zeig, was du von deinem eigenen Angebot hältst. Sei selbstbewusst und offen. Höre zu und reagiere schnell auf Anfragen. Wünsche oder ggf. Kritik.

Je dichter und persönlicher du wirst, desto besser: Vor allem E-Mail-Marketing macht sich hier gut. Du kannst mehrmals im Monat/ Woche mit deinen Kunden zu einem bestimmten Thema sprechen, du kannst um Feedback bitten, du kannst ankündigen, Fragen stellen, ein Top-Offer anbieten oder einfach wichtige Informationen weitergeben.

Sei jedes Mal ein bisschen “anders”: Kreativ, ästhetisch, überraschend. Deine Linie muss erkennbar bleiben, aber die Aufmacher dürfen variieren – so erwartet deine Commintiy jedes Mal etwas anderes, wenn sie deine E-Mail öffnen. Du musst ihnen etwas bieten; es soll Spaß machen, und zwar ihnen, – bei jeder Zeile sollen sie das Gefühl haben, dass du das extra und nur für die geschrieben hast. Sei höflich und zuvorkommen!

Hier sind einige Ideen, wie du den maximalen Wert deines eigenen Kundenpotentials erzielen kannst.

  • Biete mehr Produkte und Dienstleistungen an.
  • Mache öfter Angebote zu deiner Liste.
  • Kommuniziere konsequent.
  • Erstelle VIP-Gruppen und Mitgliedschaften mit besonderen Berechtigungen.
  • Lasse deine Liste wissen, dass du häufige Käufer sowie Einkäufe mit hohem Volumen (falls zutreffend) belohnst.
  • Identifiziere und konzentriere dich auf die sensitiven Kunden und gib ihnen mehr Möglichkeiten, Geld bei dir auszugeben.
  • Erstelle und verkaufe Aufbau-/ Bonusprogramme oder Affiliate-Programme
  • Verkaufe erneuerbare Produkte oder Dienstleistungen.
  • Erfahre mehr über deine Kunden und passe deine Angebote an deren Bedürfnisse und Wünsche an.
  • Kommuniziere häufig mittels Informationen … Informationen und lustige Dinge ziehen.
  • Anreize für eine stärkere Nutzung schaffen.
  • Analysiere deine Kunden und teile sie anhand ihrer Reaktion in A-B-C-Gruppen auf. Entwickle dann Strategien, um die Cs auf Bs und die Bs auf A zu switchen.
  • Werde zur „Ressource“ in deiner Nische für deine Kunden und biete durch Joint Ventures Rabatte für Produkte anderer Personen.
  • Frage deine Kunden, was sie wollen und was du für sie tun kannst, was sie gerade kaufen möchten.

Fazit Kundenpotential

Du kannst sogar diese eine Geschäftsidee übernehmen – den maximalen Wert aus einer Kundenliste extrahieren – und lokalen Unternehmen helfen, ihre eigenen Einkommen zu steigern, während du einen schönen Prozentsatz der zusätzlichen Gewinne erhältst. Dein Kundenpotential ist Gold wert, wenn du es richtig nutzt.

Pin It on Pinterest

Share This