Auszug: MARKETING-MIX

Der Marketing-Mix vereint
die wichtigsten Instrumente der Vermarktung. Im herkömmlichen
Sinne meint der „Marketing-Mix“ das „4-P-Modell“.
Bei der Planung und Umsetzung müssen unterschiedlichste
Bereiche beachtet werden, um eine erfolgreiche Gesamtkonzeption zu erstellen. Die 4 Ps bilden die Grundpfeiler der
klassischen Marketingstrategie.
{…}

Der richtige Mix
Der Mix macht`s: mit dem begehrten Produkt zum richtigen
Preis am passenden Ort zu sein. Ökonomisch und logistisch
gesehen bedeutet dies nicht selten ein Drahtseilakt …

Jetzt Print-BUCH bestellen!

Interview 2017 – mit Autorenkollegen und Moderatorin auf der Bühne der Buchmesse zum Thema Marketing / Selfpublishing.

Interview März 2016 Buchmesse Leipzig: BoD-Counter zum Thema “Marketing (für Autoren)”
PS. Mein Buch war das meist geklaute am Stand 😉

Es heißt, wenn man etwas in wenigen Worten gut und verständlich erklären kann, weiß man wovon man redet. Und das Gefühl hatte ich auch hier beim Lesen. Ich habe oft Online nach Erklärungen für die Begriffe gesucht die in dem Buch beschrieben werden (bspw. Marketing-mix, die 4 „P“ oder AIDA-Prinzip), aber keine wirklcih akkurate Erklärung ohne endlose Ausschweifungen gefunden. Anders als in diesem Buch jedenfalls. Hier werden meines Erachtens nach teilweise verschachtelte Situationen, Begriffe, Methoden sehr einfach und dennoch präzise erklärt. Man kann es sogar auch gut als Lexikon für Marketing nehmen, da man sich wirklich nicht lange reinlesen muss. Besser hab ich Marketing nur selten „erklärt“ bekommen.
Ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert 😉

Lilly

Es gibt Leute, die sich gerne wissenschaftliche Abhandlungen zulegen und dann nie Zeit haben den Wälzer zu lesen. Ich gehöre auch dazu. Grundlagen des Marketing hat mir geholfen. Es vermittelt knapp und präzise alle wichtigen Inhalte. Damit hat man eine sehr gute Basis und einen Vorsprung allen Gegenüber, die meinen, dass man mit dem AIDA-Prinzip noch glänzen kann. Denn das ist Schnee von 1898, wie man bei der Lektüre lernt.

Marta Balzer

Aus dem Blog

Twitter

Twitterfotos korrekt angelegen? Nutze das Potential des Kurznachrichtendienstes umfassend. Du hast viele Möglichkeiten, deine Fotos / Grafiken anzubringen: Die Gesamtbreite des Twitteraccounts umfasst i.d.R. 1280 x 1024 (Breite x Höhe) Pixel: Headerfoto, Profilfoto...

mehr lesen

Checkliste soziale Netzwerke

Checkliste für soziale Netzwerke *WER bist DU & was willst du SAGEN? Wer ist deine Zielgruppe? Was ist dein Thema? Wie stellst du dich da? Deien Firma sich da? Authentisch? Welcher Kanal hat den Fokus inne (Facebook, Twitter, XING, Pinterest)? WANN / WO wird...

mehr lesen

Vorlagen: Redaktionsplan

Redaktionsplan als Vorlage

#redaktionsplan #hashtags #mix #retweet #analyse

Wer Twitter dauerhaft zur Unternehmenskommunikation nutzt, hat in der Regel einen Redaktionsplan in petto, um Inhalte und Ziele im Überblick zu behalten. Er

sollte jeweils folgende Tweet-Aspekte benennen:

mehr lesen

Ich brauche den Druck

So, nachdem ihr von mir soviel Theorie bekommen habt, habe ich beschlossen, meinen Blog mit einigen konkreten Tipp und Erfahrungen aus meinem Berufsalltag zusätzlich aufzulockern. Es wird also eine kleine Serie folgen - „aus dem Leben einer Selbstständigen - Tipps und...

mehr lesen

Firmenziele und co.

Firmenziele

Performance, Leistung, das ist das Ziel jeder Werbekampagne, online oder offline … Messbare Werbewirkung, Nutzer-Verhalten, Langzeitwirkungen, qualifizierte Besucher, sprich interessierte zu gewinnen, das versuchen die Agenturen über Online-Marketing. Kunden zu binden, User zu begeistern, zu motivieren; die Definition der Rentabilität hängt dabei vom vorher festgelgten werbeziel ab:
Ziele definieren

mehr lesen

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing – Segmentierung – warum?

Nicht alles ist für jeden interessant; keine Aktion ohne vorherige Segmentierung. Fakt ist: Es gibt einige wenige übergreifende Themen, die so ziemlich alle Leute jeden Alters erreichen

mehr lesen