Angebot entwickeln – Checkliste und Tipps: Hol dir Unterstützung …

• 1. Recherchiere potenzielle Freelancer auf Portalen etc.

Checke ihre Namen in Google, überprüfen die Referenzen und das Feedback / die Bewertungen auf entsprechenden Websites.
• Erstelle ein ausführliches Briefing. Biete Beispiele für ähnliche Projekte an, die du magst, um zu zeigen, was du willst. Verweise auf Ressourcen, die hilfreich sein können, und gibt möglichst genau deine Wünsche an.

– Crowdsourcing des Produkts. Das heißt, du lädst mehrere Experten in deine Nische ein, um einen kleinen Teil des Produkts zu erstellen, z. B. eine oder zwei Seiten eines Berichts, um dafür einen Link innerhalb des Produktes zu erhalten.

2. Tipps zum Angebot präsentieren:

• Erkundige dich zunächst nach möglichen Partnern. Dein Name wird mit diesen Partnern in Verbindung gebracht, daher solltest du sicherstellen, dass sie einen guten Ruf haben.

• Beziehungen zu potenziellen Partnern aufbauen. Dein Angebot – ihr Angebot … Bitte sie dann, bei deinem Projekt mit dir zusammenzuarbeiten. Egal für welche Option du dich entscheidest, stelle sicher, dass du ein Produkt erstellst, das in deiner Nische kein bloßes “me too” -Produkt ist. Du solltest versuchen, etwas Besseres als alles andere auf den Markt zu bringen. Nächster…

Schritt 3:

Erstelle einen großartigen Titel Der Titel ist wichtig, da einige Leute ihre Kaufentscheidung fast ausschließlich auf Grundlage des Titels treffen. Erstelle also einen richtig guten:

• Brainstorme Dutzende von Ideen. Wähle dann diejenigen aus, die am meisten ansprechen, und teste sie. • Erstelle einen Titel mit einem Extra-Vorteil.

• Verwende starke Triggerwörter in deinem Titel. Diese Wörter sind z.B.: schnell und einfach zu beweisenGarantierter erstaunlicher Gewinn Entdecken Sie die Geheimnisse, die überraschend …  Nächster…

Schritt 4:

Auf Fehler prüfen: Ein Angebot soll überzeugen

Wenn dein Produkt fertig ist, führe diese zwei Schritte aus:

1. Prüfe es auf Fehler. Idealerweise solltest du eine andere Person (vielleicht sogar einen professionellen Korrektor) haben, um deine Arbeit zu prüfen.

  • 2. Poliere das gute Stück richtig auf, bevor du es herausgibst. Beachte diese Punkte:
    • Erstelle eine Einführung, die den Leser auf das vorbereitet, was kommt.
    • Vergewissere dich, dass du viele Tipps und Beispiele anführst.
    • Füge Geschichten ein, um den Inhalt ansprechender zu gestalten.
    • Überprüfe die Fakten noch einmal.
    • Stelle Illustrationen, Diagramme, Mindmaps und andere Grafiken bereit, um dem Produkt einen Mehrwert zu verleihen und es ästhetischer zu gestalten.
    • Bette Backend-Angebote in den Inhalt ein.
    • Vergewissere ich, dass der Inhalt gut „aufbereitet“ ist – unterhaltsam (wie eine leichte Konversation) und äußerst nützlich und lehrreich.
    • Schreibe eine Schlussfolgerung, die die wichtigsten Punkte zusammenfasst und einen Aufruf zum Handeln bietet. Und schlussendlich…

Schritt 5:

Nutze ein gängiges Format für dein Angebot.
Konvertiere dein Textdokument in ein PDF-Dokument, indem du die professionellen Tools von Adobe oder eine Reihe kostenloser Tools wie CutePDF.com verwendest.

Fazit

Angebot geboren? So, du hast es fertig – hier ist dein fünfstufiger Mini-Blueprint, der dich von der Produktidee bis zur Produkterstellung führt. Der wichtigste Punkt ist, dass du mit einem Produkt beginnst, das deine Interessenten wirklich wollen, und damit etwas Nützliches und Anziehendes schaffst.