Keywords, Keywords, Keywords …

Jeder weiß oder glaubt zu wissen, was es damit auf sich hat. Doch kaum einer bedenkt, wie wenig man wirklich darüber weiß. Es geht damit los, dass die meisten Unternehmen denken, dass sie wüssten, nach was ihre Kunden suchen. Tun sie aber in der Regel leider doch nicht. Sie wissen, welche Schlagworte Ihr Unternehmen widerspeigeln (sollen), aber nicht, was der User wirklich sucht. Und vor allem WIE er sucht … Denn die meisten User tippen nicht unbedingt das ein, was man denkt – es wird nicht unbedingt nach Implantat, sondern eher nach Zahnersatz oder gar „kostengünstiger Zahnersatz“ gesucht. Deshalb macht eine fundierte Keywordnalyse auch Sinn.

Denn auch die Vorschläge von Google (Keywordplanner) sind nur die Keywords, die sie verkaufen wollen, nicht aber unbedingt das, was wirklich gesucht wird. Wer weiß, welche Begriffe, Kombinationen etc. mit wlecher Häufigkeit gesucht werden, wer differenzieren kann zwischen relevanten und nichtrelevanten Keywords, kann besser und viel zielgenauer entscheiden, planen und vorgehen. SEO? Content? Blogging?
Die erste Amtshandlung ist eine umfassende Keywordanalyse, auf der man das alles weitere aufbauen und drumherum schreiben kann.
(PS: Klappt übrigens auch prima bei Buchtiteln/ Beschreibungen)

Erfolgreiches SEO? Content!
Erfolgsmessung im E-Marketing
Storytelling – warum Geschichten mehr Traffic bringen
Social Media – wann poste ich am besten wo?
Zielgruppen richtig definieren
Trend und Chance
Keywords passend
Preisgestaltung / Preisverhandlung
Content-Marketing

Pin It on Pinterest

Share This