5 wichtige Must-haves für Werbetreibende

Werber sollen Ihre Möglichkeiten möglichst breit fächern. Diversität ist das Zauberwort. Verschiedene Rollen in verschiedenen Stücken, je nach Wunsch und Bedürfnis. Um besser zu werden und eine effektivere Performance zu erreichen, muss also einiges zusammengefügt und neu gedacht werden. Es soll nicht allein Social media sein, aber auch nicht nur der Shop. Kann das gut gehen?

Ja und nein

Ja, wenn man sich auf einen Schwerpunkt fokussiert, der sich herauskristallisiert hat und nein, wer alles gleichwertig allein stemmen will. Es gilt also Fähigkeiten zu entwicklen – aber sich nicht zu überfordern. To Dos:

  1. Analyse

Programme und Tools, die eine übersichtliche Kernanalyse der Aktivitäten und ihrer Ergebnisse liefern. Daten sind wichtig, denn sie sind mehr als Bauchgefühl und lassen sich auch im nächsten Monat/ Jahr prima vergleichen. Tendenzen sind auszumachen und somit ist ggf. das Gesamtkonzept zu optimieren. ROI (Return of Invest) als Stichwort – gefragt wie nie. Somit wissen Firmen genau, was rein oder raus geht. Kampagnen zu messen, zu beobachten, zu optimieren und anzupassen ist die Zukunft. Damit ist das Hope-marketing ausgestorben. Alles kann belegt und schnell und umfassend verortet werden. Ein Traum für alle Werbeerfolgskontrollierenden.

  1. Schreiben und kommunizieren

Eine Kunst: Content-Marketing ist mehr als ein flotter Spruch. Nicht jeder ist zum Texter geboren, kann aber einen anheuern bzw. lernen, gute auszumachen.  Content-Marketing besticht in guter Qualität, trifft den Nerv der Menschen und ist – mit einem guten Texter- einfach zu handlen. Das Unternehmen erzählt eine (faszinierende) Geschichte …

Eine effektive Content-Strategy beinhaltet und begleitet die: buyer’s journey. Educating, informing, inspiring, and motivating – die Marketers müssen verstehen, was Kunden bewegt. Und erst im zweiten oder dritten Schritt verkaufen. Dann aber nachhaltig. Je besser Marketingmenschen schreiben und kommunizieren können, desto eher haben sie auch ein Händchen für diese Art von Aktionen: Werbung nach Maß / Inhalt, der trifft. Basic skills können nie schaden, was bedeutet: Lesen, wie es andere erfolgreiche Firmen machen …

  1. Automation

Automatisierung spart Zeit und Geld, kostet allerdings einmal Nerven. Beim Einrichten.
Workflows ohne manuelles Zutun erreichen mehr und mehr die Werbeplattformen, die Sotialen Kanäle. Zu Erlernen, wie Korrespondenz funktioniert und optimal aufbereitet werden kann, lohnt sich immer. Herauszufinden, welche Art von Spiel für dich und dein Business in Frage kommt, ist eine einmalige aber zielführende Angelegenheit.

  1. Research

Zahlen, Daten, Fakten. Das nicht belegbar ist, wird erst einmal angezweifelt. Das Verlassen auf Wissenschaft und Statistik fällt noch vielen schwer. Doch was gibt genauer wieder, was bei den Käufen, Trends und Optionen möglich ist als harte Fakten? Das richtige Interpretieren ist allerdings Voraussetzung!

  1. User Experience

Wer sich nicht in den Kunden hineinversetzen kann, und zwar wirklich, und mit allen verfügbaren Hilfsmitteln, sollte jemanden engagieren, der es kann. Perspektivwechsel, zeitgemäße Medien und Verhaltensweisen – ohne das geht es nicht mehr. Kunden vergessen nie.

Das könnte dich auch interessieren

Erfolgreiches SEO? Content!
Erfolgsmessung im E-Marketing
Storytelling – warum Geschichten mehr Traffic bringen
Social Media – wann poste ich am besten wo?
Zielgruppen richtig definieren
Trend und Chance
Keywords passend
Preisgestaltung / Preisverhandlung
Content-Marketing
Keywords intelligent nutzen
Website leasen
Soziales Social Media
twitter für Werbetreibende
E-mail Liste – ja oder nein
Checkliste Marketing-Strategie-Basics
Segmentierung  – Mail-Liste
Weihnachtsgeschäft
Pressemitteilung richtig schreiben
Werbung – Information
Kaufentscheidung beeinflussen
Influencer-Marketing
Gender-Marketing
Mystery Shopping
Checkliste Youtube
Dein Verkaufskanal
Gamification – spielend Kunden gewinnen
5 Tricks –  die deine Arbeit leichter machen
SEO – 3 weitere Basics
Newsletter texten
So kalkulierst du dein Werbe-Budget