„Süßer die Kassen nie klingen“ … als zu der Weihnachtszeit(?), auf ein gutes Weihnachtsgeschäft(!)

Wir hoffen, Sie als Unternehmer ergattern ein gutes Weihnachtsgeschäft. Wie Sie selbst noch etwas dazu beitragen können, haben wir hier kurz zusammengefasst.

1.
Die Atmosphäre ist nicht unwichtig.

Shoppen, auch im Netz, soll Spaß machen. Es soll schnell und günstig sein der auch ein bisschen adventliche Vorfreude vermitteln. Deshalb ist etwas „Demo“ auch im Onlineshop, ein Must-have.
Die Kaufbereitschaft profitiert von einem angenehmen Gefühl der Weihnachtszeit. Ein bisschen Glitzer im übertragenen Sinne kann nicht schaden: Passende Bilder und Grafiken, die einstimmen, Gedichtzeilen oder Zitate aus bekannten Weihnachtsliedern verstehen den User gleich in die Geschenke-Modus-Stimmung und hofieren ihn gleichzeitig. Weihnachtsgeschäft de luxe: Ein bisschen mehr investieren. Alles das – nur für dich, lieber Kunde. Innovationen kann man so auch gut weihnachtlich platzieren – zum Beispiel als Opener für eine bestimmte Kategorie.

2.
Traffic auch für Weihnachten

Die Suchmaschinen werden jetzt von den prominenten Schlagwörtern der Jahreszeiten überflutet. Also, benennen Sie Ihre Produkte, Fotos und Unterseiten klug, so dass Ihre potentiellen Kunden Sie auch finden können.

3.
Klug sortieren

Der eine kauft das – und gleich auch noch das andere
Nutzen Sie Kategorien, um verschiedene  Geschenke – für verschiedene Zielgruppen beziehungsweise zu Weihnachten „Geschenkgruppen“ anzubieten. Das Weihnachtsgeschäft ist für jeden inetressant. Machen Sie es Ihren Shopbesuchern leicht. Schlagen Sie Klassisches aber auch mal Originelles vor. Gerade für Männer sind häufig die Ideen rar gesät, was kann man ihm schenken? Da haben Sie doch sicher eine Idee – oder? Konkrete Landingpages helfen zu sortieren und die Zielgruppen zu den passenden Interessengruppen zu lenken. Preis-Filter und Cross Selling sollte clever eingesetzt werden, um den einmal kaufwilligen Kunden nicht gleich wieder zu verlieren.

4.
Denken Sie an Ihre Treuen

Die Bestandskunden möchten auch bedacht werden. Der Vorteil, diese müssen Sie nicht neu anwerben und überzeugen. Sie kennen Sie schon. Machen Sie auf sich aufmerksam, indem Sie eine tolle Idee, Rabatte oder einen lustigen Aufmacher nutzen. Aktionen, Coupons, all das sind Möglichkeiten für eine gelungene dauerhafte Kundenbeziehung, aber relevant muss es sein. Soziale Medien ermöglichen Ihnen – richtig eingesetzt – die nötige Reichweite. So gelingt das Weihnachtsgeschäft auch noch kurzfristig.

5.
Technisch sollte alles festlich sein

Sprich Server, Bestellvorgang und Lieferung müssen reibungslos funktionieren, um Ihre gemachten Versprechen auch hinzu halten. Nach dem Kauf ist vor dem Kauf: Legen Sie Gutscheine für den nächsten Kauf bei und/ oder erkundigen Sie sich, ob alles zur Zufriedenheit verlaufen ist. Denn nach dem Weihnachtsgeschäft ist vor dem Weihnachtsgeschäft.

Erfolgreiches SEO? Content!
Erfolgsmessung im E-Marketing
Storytelling – warum Geschichten mehr Traffic bringen
Social Media – wann poste ich am besten wo?
Zielgruppen richtig definieren
Trend und Chance
Keywords passend
Preisgestaltung / Preisverhandlung
Content-Marketing
Keywords intelligent nutzenWebsite leasen
Soziales Social Media
twitter für Werbetreibende
E-mail Liste – ja oder nein
Checkliste Marketing-Strategie-Basics
Segmentierung  – Mail-Liste
Weihnachtsgeschäft
Pressemitteilung richtig schreiben
Werbung – Information

Pin It on Pinterest

Share This