Eine erfolgreiche Content-Strategie ist einfacher mit Republishing

Themen, die einmal funktioniert haben, die dir einmal viele Reaktionen, gutes Feedback oder Traffic beschert haben, können wieder genutzt werden. Damit meine ich, einen lauen Aufguß zu veranstalten, sondern das jeweilige Thema nicht als „abgehakt“ zu behandeln, sondern wieder auf die Agenda zu setzen. Aktualisiert und im passenden Kontext kann es durchaus erneut für neue Reaktionen sorgen, vor allem, weil dein Blog / deine Seite ständig auf neue Besucher angewiesen ist und viele dieses wichtige Thema noch gar nicht von dir behandelt kennen.
Also analysiere regelmäßig, welche Beiträge und Posts welche Resonanz hervorrufen und diese behalte dann für einen späteren Zeitpunkt in der Hinterhand.

Vorteil 1: Du musst nicht „ganz“ von vorn anfangen, du bist mit dem Thema vertraut, du hast bereits recherchiert, du kennst die Zusammenhänge und kannst sie verständlich und interessant widergeben. Prima.

Vorteil 2: Deine Leser hat es schon einmal interessiert, wenn jetzt neue dazugekommen sind, werden sich diese wohl auch freuen, etwas darüber zu erfahren. Enthalte es ihnen nicht vor.

Vermeide besser, eine schnelle Wiederholung – zeitlicher Abstand ist wichtig – und: pimp den Beitrag, aktualisiere Zahlen, Daten, Fakten und / oder schreibe eine neue Einleitung oder ein neues Fazit. Ergänzungen oder Korrekturen sind ebenso gern gesehen.

Viele tolle Inhalte verschwinden einfach –  und obgleich sie einst Reichweite geschaffen haben, werden sie zu den weniger erfolgreichen Beiträgen in die virtuelle  Schublade gesperrt. Schade. Das ist Inhalt, guter Inhalt. Dein Inhalt.

Republishing als Chance
Auch aus Suchmaschinen-Sicht tust du gut daran, wenn du einen erfolgreichen Beitrag postest. Deine Webseite-Struktur sollte alleridngs angepasst werden, damit es keinen doppelten Content und Probleme mit den URLs gibt. Benenne also deine Beiträge immer (SEO)klug, nicht nach Datum.

Neben einigen technischen Voraussetzungen sollte man sich klar machen, dass Experten empfehlen: Mindestens 50 bis 60 Prozent der Zeit zu verwenden, um Beiträge zu optimieren. Der Rest sollte in neue Beiträge investiert werden.

Themenbereiche sollten festgelegt werden, ggf. eingeschränkt oder konkretisiert, auch wenn man dabei zwangsläufig einige Leser verlieren wird. Schärfe dein Profil.

Tipps zum Republishing

Nutze die Gewinner, mach die Beiträge ausfindig, die am besten (bei deiner Kernzielgruppe) angekommen sind. Was bringt Traffic? Was Feedback? Was Anfragen oder gar Käufe?
Wie sieht eim Social Media Bereich aus? Decken sich die Beitragslieblinge?

Auf jeden solltest du prüfen, ob dein Beitrag (noch) SInn macht!

Inhalte oder Formalia aktualisieren!

Strukturen anpassen, wenn nötig, Grafiken ersetzen, etc.!

Interne Verlinkung checken, nichts ist blöder als ein toter Link!

In den Social Media Kanälen posten, wenn gewünscht. Zum perfekten Zeitpunkt bitte. Nicht jeder ist überall und immer on. Dazu gibt es einen extra Beitrag hier mit Grafik.

Als Sahnehäubchen kannst du deine Beiträge auch zusammenfassen, und zum Beipsiel als E-Book anbieten – wie hier 😉

Du kannst deine Inhalte als Newsletteraufhänger, in Anzeigen, Geschäftsbriefen usw. adäquat nutzen, mach alles, was sinnvoll erscheint: Verschiedene Menschen nutzen verschiedene Kanäle.

Bonne chance!

 

Das könnte dich auch interessieren


Erfolgreiches SEO? Content!
Erfolgsmessung im E-Marketing
Storytelling – warum Geschichten mehr Traffic bringen
Social Media – wann poste ich am besten wo?
Zielgruppen richtig definieren
Trend und Chance
Keywords passend
Preisgestaltung / Preisverhandlung
Content-Marketing
Keywords intelligent nutzenWebsite leasen
Soziales Social Media
twitter für Werbetreibende
E-mail Liste – ja oder nein
Checkliste Marketing-Strategie-Basics
Segmentierung  – Mail-Liste
Weihnachtsgeschäft
Pressemitteilung richtig schreiben
Werbung – Information
Kaufentscheidung beeinflussen
Influencer-Marketing
Gender-Marketing
Mystery Shopping
Checkliste Youtube

Dein Verkaufskanal
5 Must-haves für Werbetreibende
Gamification – spielend Kunden gewinnen
5 Tricks –  die deine Arbeit leichter machen
SEO – 3 weitere Basics
Newsletter texten
So kalkulierst du dein Werbe-Budget
Abmeldung newsletter halb so schlimm
Channel Management

Pin It on Pinterest

Share This